Marburger Kunstverein

Sie sind hier: Startseite > Rainer Wölzl > Körper IV, Körper V und Hand und Fuß

Körper IV, 1996, Bronze, 54x32x59 cm.

Der 54 cm große Körper eines Mannes ist in ungewöhnlicher Stellung dargestellt. Sein Gewicht ruht auf seinen Schultern und Armen, die nach vorne ausgestreckt auf dem Grund des Sockels liegen. Der Torso ist aufgerichtet. Die Beine sind eingeknickt und gestreckt. Parallel zu den Armen schweben sie fast schwerelos in der Luft. Der schwebende Zustand steht im Gegensatz zum Material Bronze, aus dem die Figur gegossen ist.

Vorschaubild Körper römisch 4, 1996, Bronze, 54x32x59 cm. Der grafische Link verweist auf das Bild in Originalgröße in einem neuen Fenster

Körper V, 1996, Bronze, 56x63x99 cm.

Körper V ist eine 56 cm hohe Figur, die in akrobatischer Lage versucht, ihren Körper auszubalancieren. Das gesamte Gewicht der Figur lastet auf den Schultern und Armen, die auf dem Grund aufliegen. Die Arme sind seitlich ausgestreckt, der Kopf ist so nach vorn gestreckt, dass sich die Figur auf die Schlüsselbeine stützt, während der Torso nach oben aufgerichtet ist. Die Beine der Figur knicken in der Kniekehle ein, so dass die Waden langsam zu Boden sinken beziehungsweise vor dem Kopf der Figur schwingen. Trotz dieser schwierigen Lage, scheint die Figur fast schwerelos ihren Körper zu bewegen.

Vorschaubild Körper römisch 5, 1996, Bronze, 56x63x99 cm. Der grafische Link verweist auf das Bild in Originalgröße in einem neuen Fenster

Hand und Fuß, 1999, Bronze, 45x20x20 cm.

Dargestellt sind Fragmente menschlicher Extremitäten: Hand und Fuß. Der Fuß liegt mit der Ferse auf und streckt die Zehen nach oben. Die Zehen werden von einer Hand berührt, die über dem Fuß schwebt. Ob die Hand und der Fuß zu ein und demselben Körper gehören ist allerdings unklar. Ausgehend von der Tatsache, dass der Fuß und die Hand sich sozusagen gegenüberstehen, muss es sich wohl um zwei unterschiedliche Personen handeln, die sich hier zärtlich berühren.

Vorschaubild Hand und Fuß, 1999, Bronze, 45x20x20 cm. Der grafische Link verweist auf das Bild in Originalgröße in einem neuen Fenster


zurück zur Indexseite von Rainer Wölzl